Rauchen aufhören und viel Geld sparen.

von Götz Uwe Kreß 

Mareikes Nichtraucher Spardose 

Rauchen Aufhören Geld sparen: Nach dem Rauchstopp mit einer Nichtraucher Spardose symbolträchtig Bares sammeln. 

"Im Augenblick ist nicht viel drin," sagte Mareike, als ich sie um das Foto bat. "Es war gerade Weihnachten."

Für wen Mareike Behrendt* ihre Nichtraucher Spardose geplündert hatte, erfährst du gleich...

Als Raucher oder Raucherin hast du bisher regelmäßig Bargeld aus deiner Börse genommen. Vielleicht hast auch du einmal pro Tag 6 Euro in einen Zigarettenautomaten gesteckt? Oder der Kassiererin an der Kasse gegeben? So jedenfalls machen es die meisten Raucher.

Die Idee

Nun hörst du auf zu rauchen. Da ist es eine super Idee, das Geld trotzdem weiterhin zu nutzen. Ab jetzt legst du es in eine Spardose! In deine Nichtraucher Spardose. So sichtbar wie möglich. Dein gewohnter Geldfluss bleibt dadurch gleich. Deine Ausgaben verändern sich sonst ja nicht. Aber plötzlich kannst du zusehen, wie dein Geld sich vermehrt. Wie die Spardose rasch voller wird. Du kannst direkt miterleben, wie dein Nichtraucher Konto jeden Tag anwächst.

Schon nach kurzer Zeit kommt da eine hübsche Summe zusammen. Du kannst dir voller Vorfreude überlegen und ausmalen, was du mit dem gesparten Geld tun wirst. Das gibt ein gutes Gefühl. Dein inneres Kind freut sich über solche An- und Aussichten.

Sich selber motivieren

Natürlich ist das Motto "Rauchen aufhören und Geld sparen" eher ein Nebeneffekt beim Rauchstopp. Aber es erhöht und stärkt deine Motivation, weiter dran zu bleiben.

Die Sache ist wirklich so simpel. Such dir ein Porzellanschwein mit Schloß aus, ein schlichtes Deckelglas oder auch einen Tresor. Such dir was sinniges aus, was dich anspricht. Stell die Spardose an einen Ort, den du in deinem Tagesablauf häufig siehst. Das ist gut, um wirklich vor Augen zu haben, was du dir ansparst.

Nimm ab jetzt das entsprechende Geld aus deiner Börse und lege es in diese besondere Spardose. Mach das so ungefähr jedes Mal, wenn du früher Zigaretten gekauft hättest.

Raucher verbrennen Geld.


Du weißt ja, wie rasch da so einiges zusammen kommt. Denn deutsche Raucher verbrennen im Schnitt 180 Euro pro Monat.

Mareikes Angewohnheit

Mareike Behrendt* ist ebenfalls Nichtraucherin. Und zwar seit über 20 Jahren. Sie hat diese Angewohnheit dennoch bis heute beibehalten. 

Früher waren es die 5 Mark Stücke. Heute sind es die 5 Euro Scheine. Sie nimmt sie aus ihrem Portemonai und legt sie in ihre „Nichtraucherspardose“. Damit hat sie sich schon manchen schönen Urlaub finanziert. Oder, wie sie mir vor kurzem erzählte, die Weihnachtsgeschenke für ihre beiden Nichten.

"Die beiden bekommen von mir immer einer größere Summe. Das direkt von meinem Konto zu nehmen, dafür wäre es mir doch zuviel. So aber merke ich das eigentlich gar nicht. Meine Nichtraucher- Spardose füllt sich ja so nebenbei! Auf diese Weise konnte ich schon damals wunderbar beim Rauchen aufhören Geld sparen!"

Der Hintergrund ist hier, auch den langfristigen Erfolg deiner Raucherentwöhnung zu bedenken. Das ist so wichtig! Und das "Rauchergeld" wachsen zu sehen, kann sehr motivierend sein.

Es gibt nicht die "eine Zigarette".

Denn so mancher Ex-Raucher hat nach einiger Zeit doch wieder angefangen.

Niemals "nur eine"

Dabei ist es fast immer der gleiche Vorgang. Irgendeine Situation führt dich erneut in Versuchung. Und dann kommt der Gedanke. Kann ich doch ruhig mal machen. Jetzt bin ich ja nicht mehr abhängig. Nur mal eine. Wird schon nichts passieren.

Bisher hast du der Versuchung immer erfolgreich wiederstanden. Doch nun hast du gemerkt hast, wie einfach es in Wahrheit ist, Nichtraucher zu sein.

Doch warum um alles in der Welt solltest du jetzt eine rauchen wollen? Weil wohl trotz allem immer noch so ein kleiner Rest der alten Verhaltensweise in dir steckt.

Obwohl du genau weißt, dass du das ja eigentlich überhaupt nicht mehr willst. Dass du es nicht mehr brauchst und nicht mehr tust. Du überlegst nicht lange. Es ist eine Laune des Augenblicks. Du rauchst deine erste Zigarette nach Monaten. Nach einem halben oder gar einem ganzen Jahr.

Die Folgen

Doch was geschieht jetzt? Dass jemand in dieser Situation einmal eine raucht und dann nie wieder? Das ist ausgesprochen selten der Fall. Du wärest die absolute Ausnahme. Üblicherweise folgt auf die erste die zweite...

Und schon hängst du wieder drin.

Zunächst dauert es noch, vielleicht ein paar Tage oder sogar zwei Wochen. Dann kannst du dir bereits innerlich sagen: Was soll die Aufregung, es ist nichts passiert! Doch das stimmt nicht. Es ist etwas Entscheidendes passiert. Du hast es nur noch nicht bemerkt.

Genau genommen willst du es auch nicht merken.

Deshalb folgt nach der ersten Zigarette die zweite. Und dann die dritte. Und ehe du dich versiehst, bist du wieder genau da, wo du vor langer Zeit schon einmal warst. Vor deiner Rauchentwöhnung. Du bist wieder Raucher.

Deshalb möchte ich dich warnen. Es gibt nicht die „eine Zigarette“. Eine Zigarette kommt nie allein. Und wer auch nur eine raucht, ist ein Raucher oder eine Raucherin. Egal wieviel.

Moment der Begierde

Der Moment der Begierde geht schnell vorüber!

Ein Anflug von Rauchlust kann bei Exrauchern durchaus noch ab und zu ausgelöst werden. Durch irgendeinen Auslöser, der in der Raucherentwöhnung noch übersehen wurde. Aber das ganze Körpersystem hat sich längst umgestellt. Das ist keine Sucht mehr, die sich da meldet. Das ist nur eine Versuchung. Gib ihr keine Gewicht. Der Augenblick ist schnell vorbei.

"Ich atme tief durch!"

Christoph Koch* ist seit vielen Jahren Ex-Raucher. Er gibt gelegentlich zu: "Dass ich beim Rauchen aufhören Geld sparen würde, war mir zuerst eigentlich nicht wichtig. Aber es hat sich dann doch ziemlich bemerkbar gemacht. Ab und zu würde ich heute immer noch gern mal eine rauchen. Aber ich tue es nicht, weil ich mich kenne. Ich bin diesbezüglich eine Suchtnatur. Wenn ich eine rauchen würde, würde ich wieder anfangen, das weiß ich genau. Deshalb greife ich in solchen Situationen ganz bewusst nicht zur Zigarette. Obwohl mir in dem Moment wirklich danach ist. Sondern ich atme tief durch. Und dann geht der Moment der Begierde schnell wieder vorüber. Und ich bleibe weiterhin glücklich Nichtraucher!"

 

Zusammenfassung

 Der Tipp mit der Raucher Spardose wirkt nicht auf die Schnelle. Aber er kann dir langfristig helfen.

Mit dem Trick "Rauchen aufhören Geld sparen!" führst du dir deine früheren finanziellen Raucher- Ausgaben vor Augen. 

Du wandelst sie für die Zukunft in schöne Belohnungen um. Dein „inneres Kind“ freut sich über solche Belohnungen. Es mobilisiert zusätzliche Kräfte in deinem Unterbewusstsein.


Als sensibler oder hochsensibler Mensch bist du besonders anfällig für die zerstörerische Rauchsucht.

Der Grund: Innere Konflikte haben sich als sogenannter Neurostress im Körpergeschehen niedergeschlagen und beeinflussen auf unbewusste Weise deine Handlungen.

Wenn du jetzt mit dem Rauchen aufhören und endlich deine eigene innere Wahrheit leben willst, trage ich hier in meine E-Mail-Liste ein, um weitere Informationen zu erhalten.

Erfahre als Abonnent meiner exklusiven E-Mail-Liste, wie du deine Sensibilität befreien und zur Superkraft in deinem Leben machen kannst, statt dich weiter zuzuqualmen. 

Mit persönlichen Erfahrungen, Infos, Tipps und Life-Hacks für ein gesundes Heldenleben ohne Rauchsucht!

Kein Spam, keine Kosten, keine Verpflichtung.


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>