12 von 12 im Juni 2024

von Götz Uwe Kreß 

12 von 12 im Juni ´24 

Immer am 12. eines Monats ein Blogbeitrag mit 12 Fotos ohne viel Text, die Idee stammt wohl noch aus der Frühzeit des Internets.

Bin gerade darauf gestossen und nehme es gern hier mit rein. Heute ist der 12 Juni 2024, und ich habe meinen Tag mit diesen 12 Fotos dokumentiert.

Viel Spaß beim Anschauen!

Uwe

1. Stiefmütterchen und Gänseblümchen blühen zwischen den Wegsteinen. Schönheiten, die man oft übersieht. Als Hochsensibler habe ich einen  Blick dafür und freue mich darüber.

2. Diese WhatsApp Nachricht von Petra K. habe ich mir per Screenshot gespeichert. Ich habe mich sehr über diese Bestätigung gefreut, mit meinen Helden E-Mails und meinen Angeboten auf dem richtigen Weg zu sein 🙂 Hab es gleich mal ins Eintragungsformular aufgenommen.

3. Einer der drei Herren beim Wein war mein Großvater, rechts hinten in der Kutsche, das bin ich! Ohne das Foto hätte ich mich nie wieder daran erinnert...

4. Ein kleiner Stausee im Stadtpark in der Nähe, der im Winter zufriert. Aber diese Schildkröte ist hier zu Hause. Ich bin mir nicht sicher, ob es die äußerst selten gewordene Europäische Sumpfschildkröte ist oder nicht vielmehr eine ausgesetzte Amerikanische Schmuckschildkröte, die hier als invasive Art gilt.

5. Die Schönwetterwolken oder Schäfchenwolken am blauen Himmel haben mich zur Entwicklung einer Konzentrationsübung angeregt, mit der du Gedankenkreisen unterbrechen kannst.

6. Dieser Schmuck an einem Verkehrsschild ist in einer Strasse ohne Bäume rührend, oder? Ich konnte nicht vorbeigehen, ohne wenigstens ein Foto zu machen! Guerrilla Gardening ist als Kunstbegriff jedoch umstritten.

7. Habe mich mit meiner lieben Freundin Susanne zum Torte essen im Café Schmerker getroffen. Einrichtung wie vor 50 Jahren und die beste Konditorei weit und breit. Wir hatten Bienenstich und Rhabarber-Baiser. Ich liebe es!

8. Belladonna "schöne Frau" enthält ein Herzgift und war wegen seiner  berauschenden Wirkung Bestandteil von Hexensalben, mit denen Kräuterkundige innere Reisen unternahmen.

9. Ich finde, das Zitat von Joseph Campbell geht wirklich tief: 

Wir müssen bereit sein, das Leben, das wir geplant hatten, aufzugeben, um das Leben zu bekommen, das auf uns wartet.

Campbell hat das uralte Konzept der Heldenreise bekannt gemacht.

10. Diesen Kalkstein hatte ich vor Jahren von einer Visionssuche mit dreitägiger Solozeit und Fasten in der Natur gefunden und mit heim geschleppt. Er hat eine tiefgehende Symbolik für mich und erinnert mich an eine emotional total intensive Zeit.

11. Hier zwei Bücher, die ich momentan lese und beide sehr gut finde. Richard Dawkins ist Naturwissenschaftler, schreibt aber super verständlich und spannend.

12. Das war die Abenddämmerung am Vorabend.

Danke für´s Teilhaben! Hinterlasse gern einen Kommentar 🙂

Trag dich in meine exklusive E-Mail-Liste ein, um zu erfahren, wie du deine Sensibilität zur Superkraft machen kannst.

Mit persönlichen Erfahrungen, Infos, Tipps und Life-Hacks für ein starkes Heldenleben!

Dieser Service mit mehreren Mails pro Woche ist gratis und völlig unverbindlich. 

Viele Leser bedanken sich. Auch Liane S. und Anja R. schrieben mir:

Wenn du sensibel oder hochsensibel bist, wirst auch du von meinen Tipps und Infos profitieren!

Achtung: Die Inhalte wiederholen sich nicht!

Trage dich jetzt ein, um nichts zu verpassen:

Kein Spam, keine Kosten, keine Verpflichtung.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>